+43 50248-043   |  

Feierliche Wiedereröffnung des Bundesschulzentrums

Am 16.11.2018, 36 Jahre nach der Eröffnung des damals größten Schulzentrums Österreichs, wurde dieses nach einer 3 jährigen Sanierungsphase im Beisein von Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner offiziell wiedereröffnet. Es gab Interviews mit den Bauverantwortlichen sowie Bürgermeister Erwin Eggenreich und weiteren Politikern und einer Absolventin und Absolventen aller drei Schulen. Die Feier wurde von einer schulübergreifenden Lehrerband musikalisch umrahmt.

 Vorplatz 1 Web    

Feier 1 Web

 

Feier 3 Web

 Fotos W.Hausleitner

Nach 33 Jahren hatte das Bundesschulzentrum einen guten baulichen Zustand, entsprach jedoch nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards und in der technischen Gebäudeausrüstung (Elektroinstallation, Beleuchtung, Heizungs- und Lüftungsanlagen, Betriebsküche, u.v.m ) nicht mehr dem Stand der Technik. Nach entsprechenden Vorplanungen wurde im Sommer 2015 mit der umfangreichen Sanierung (Funktionssanierung) begonnen. Gegliedert kann diese in drei Hauptbauphasen (Sommerferien 2015, 2016 und 2017) und Nebenbauphasen (während der Schulzeit) werden.

Das Novum dieses Sanierungsprojekts war sicherlich der voll aufrecht erhaltene Schulbetrieb während der 30monatigen Sanierungsphase. Im Gegensatz zum Schulzentrum in Feldbach – wo der komplette Schulbetrieb während der Sanierung ausgelagert wurde – wurden in Weiz nur für vier Klassen Containerräumlichkeiten errichtet und diese je nach Erfordernis von der HAK, HLW oder HTL genutzt.
Eine besondere Herausforderung für die Schulen war das Aus-, Um- und Wiedereinräumen sowie die Lagerung der Ausstattung (EDV, Küchen, Labors, Werkstätteneinrichtung) aus den zahlreichen Funktionsräumen. Mit der intensiven Einbindung des Hauspersonals, von Schülergruppen und Lehrpersonen konnte aber auch dies erfolgreich gemeistert werden.

Baulich wurden bei der Funktionssanierung einige Zu- und Neubauten, wie z.B. Lackiererei und Mechatronikwerstätte im HTL-Werkstättenbereich, neue Betriebsküche samt Lehrbar und Schulrestaurant für die HLW, ein neues Betriebswirtschaftliches Zentrum und Computerräume für die HAK, die Aufstockung eines Stiegenhauses, die Neuerrichtung aller Sanitäranlagen und einer überdachten Müllsammelstelle sowie Fluchtwegtreppen u.v.m. errichtet. An den Fassaden wurden alle Fenster und Jalousien – die nun witterungsabhängig gesteuert werden – erneuert sowie über weite Teile die Dachhaut saniert.

Im Innenbereich erneuerte man die komplette Haustechnik (Elektroinstallation, EDV-Verdrahtung, Sanitär- Wasser und Abwasserverrohrung, Lüftungsanlagen im Bereich der Werkstätten und Küchen). Im Fokus der Sanierung lag auch die Umsetzung eines neuen Brandschutzkonzeptes samt Fluchtstiegenhäusern und zusätzlichen Notausgängen sowie die Errichtung eines Brandvollschutzes, d.h. jeder Raum ist mit Brandmeldesensoren ausgestattet und jede Meldung wird direkt an die Feuerwehr durchgeschaltet.
Optisch fällt sehr positiv auf, dass die Treppenhäuser nun viel offener, durch die neue Beleuchtung und die neuen abgehängten Decken sowie hellen Anstriche, die Aulen und Gänge, viel freundlicher sind. Die eine oder andere Begegnungszone mit gemütlichen Sitzmöglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler gilt es nun noch zu realisieren, wie dies schon in der sanierten Bibliothek erfolgte. Die Bibliothek wurde so gestaltet, dass sie nun auch für kleine Veranstaltungen genutzt werden kann.
Das Schulbuffet hat im Rahmen der Sanierung einen neuen Standort bekommen, wurde komplett neu aufgebaut (Verkaufsraum, Vorbereitungs- und Lagerraum) und ist mit den Stehtischen und Sitzmöglichkeiten und dem neu gestalteten Innenhof ein neues Begegnungszentrum für Schülerinnen und Schüler aller drei Schulen währen der Pausen und Freistunden geworden.
Im Turnsaal, der traditionell am Abend von Weizer Vereinen genutzt wird, wurden alle Sanitäranlagen sowie die Turnsaalbeheizung neu errichtet. Besonders hinweisen möchten wir auf die energieeffiziente Beleuchtung, die im Rahmen der Sanierung umgesetzt wurde.


Im November 2017 war die Funktionssanierung abgeschlossen, jedoch war am Ende des Projekts auch klar, dass der Vorplatz auch noch sanierungsbedürftig ist.
Dies wurde im Sommer 2018 in Angriff genommen und stellt aus Sicht der Direktionen ein sichtbares Zeichen der Gebäudesanierung nach außen hin dar. Der Haupteingang der Schule wird über einen barrierefreien Annäherungsweg mit einem innovativen Beleuchtungskonzept und in den Weg integrierte LED-Betonsteine erreicht. Der Zutritt zum Bundesschulgelände erfolgt durch ein symbolisches Eingangstor mit den drei LOGOS der Schulen. Sitzbänke, die zum Verweilen einladen, machen auch den Vorplatz zu einer neuen Begegnungszone und die in die Sitzbänke eingelassenen Sprüche im Kontext mit Bildung laden zum Nachdenken und Diskutieren ein.
Komplettiert wurde der Vorplatz mit überdachten Abstellflächen für Zweiräder und einer überdachten Bushaltestelle, sowie neuen Ein- und Ausfahrten mit Schrankenanlage für die PKW-Abstellplätze der Bediensteten im Schulzentrum.


Zum Schluss ein Zitat, das in einer der Sitzbänke eingelassen ist und gleichermaßen für die Sanierung und alle Bediensteten und Schülerinnen und Schüler passt:
“Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

 

Drucken E-Mail

image

MINT Gütesiegel

Die HTL Weiz ist mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet.
image

Umweltzeichen

Die HTL Weiz führ seit 2002 das österreichische Umweltzeichen. Mehr...
image

Erasmus+ Projektschule

Die HTL Weiz ist regelmäßig an Erasmus+ Projekten beteiligt. Mehr...
image

Innovativste Schule

Die HTL Weiz wurde 2018 zum sechsten Mal als innovativste Schule der Steiermark ausgezeichnet. Mehr...
  • 1

Nachricht senden

Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Karte

Kontakt

Dr.-Karl-Widdmann-Straße 40
A-8160 Weiz
Austria

+43 50248-043


Standort Fürstenfeld

Blücherstraße 2
A-8280 Fürstenfeld
Austria

+43 3382 52430


Öffnungszeiten

Schülerkanzlei
Mo - Do: 7:30 - 15:00
Fr: 7:30 - 14:00

Unterrichtszeiten
Mo - Fr: 7:50 - 17:35 (Tagesschule)
Mo - Do: 16:45 - 21:30 (Abendschule)