+43 50248-043   |  

Projekt - Glauben wir an unsere Zukunft?

In den nächsten Monaten standen acht Fragen im Mittelpunkt, die unter dem Motto „Glauben wir an die Zukunft“ von der Diözese Graz-Seckau anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums in den Raum gestellt werden. Jetzt sind alle Ergebnisse zu den Fragebögen online. Das Projekt wird auf der Partnerseite (www.gazophylacium.org) dokumentiert.

Die 1. Frage: Ist Armut fair?
Die 2. Frage: Rettet Schönheit die Welt?
Die 3. Frage: Wie viel Macht hat eine schwache Kirche?
Die 4. Frage: Muss ich heute Angst haben?
Die 5. Frage: Was würdest du morgen zurücklassen?
Die 6. Frage: Wer hat die richtige Religion?
Die 7. Frage: Wo brauchen wir Grenzen?
Die 8. Frage: Wollen wir noch selbst denken?

Drucken E-Mail

Tage der offenen Tür und Girls' Day

Auch in diesem Jahr waren unsere Tage der offenen Tür und der Girls' Day ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Besucherinnen und hoffen viele der Interessenten und Interessentinnen im Herbst wiederzusehen.

Der Tag der offenen Tür 2018 an der HTL Weiz fand am 19. Jänner 2018 von 09:00 - 19:00 statt.

Der Girls' Day 2018 an der HTL Weiz fand am 25. Jänner 2018 von 08:00 - 12:00 statt.

Der Tag der offenen Tür an der HTL Fürstenfeld fand am 25. Jänner 2018 von 14:00 - 19:00 statt.

 

tdot2018 tdot ff 2018gd2018

Drucken E-Mail

Sparkling Science: Arbeitskoffer zu den Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters 3D

Literatur- und Wissensvermittlung im öffentlichen und digitalen Raum

LOGO ArbeitskofferDie dritte Laufzeit des Projektes soll sich aufbauend auf den bisherigen Ergebnissen mit der Erforschung von weiteren Voraussetzungen und Dimensionen literarischen Lernens anhand von mittelalterlichen Texten beschäftigen. Einen zentralen Stellenwert nimmt dabei das Verständnis eines literarischen Textes als Speicher und Katalysator von Wissensbeständen ein, den es in enger Zusammenarbeit von Forschenden, Lehrenden und Lernenden für den Schulbereich sowie für die Kulturvermittlung im öffentlichen Raum zu erschließen gilt. Die Schüler/innen wirken dabei u.a. gemeinsam mit Lehramtsstudierenden der Universität Graz an der Konzeption und Durchführung einer empirischen Studie mit, die den Wissenserwerb im Kontext literarischer Lese- und Verstehensprozesse mittels unterschiedlicher Methoden untersuchen soll (mixed-methods approach). Im Zuge der Textarbeit mit den Schüler/innen werden ausgewählte mittelalterliche Werke für das Portals aufbereitet und dabei Informationen und Wissensbestände zu unterschiedlichen Themenkomplexen (Landesgeschichte, Recht, Medizin, Tiere, Kulinarik, Handwerk etc.) freigelegt und recherchiert. Durch intertextuelle Vernetzung der Funde mit anderen literarischen Zeugnissen der Epoche sowie Anbindung an bestehende mediävistische Datenbanken sollen künftig Zusammenhänge sichtbar gemacht und noch tiefere Einblicke in die mittelalterliche Lebens- und Vorstellungswelt ermöglicht werden.


Logo de mitbmwfw 72dpi rgbDie Ergebnisse der Studie und Textarbeit bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung der bereits bestehenden Ausstellung #dichterleben in Form von fünf selbstständigen AutorModulen: Sie sollen nach Ende der Ausstellungszeit im Steiermärkischen Landesarchiv zu den jeweils passenden Literaturpfad-Schauplätzen in der Steiermark migriert werden, um dort für unterschiedliche Alters- und Zielgruppen zu Orten des literarischen Bewusstseins und lebenslangen Lernens zu werden.

Drucken E-Mail

HTL Weiz Koordinator des EU-Projektes "green car share"

Die HTL Weiz fungierte als Projekt-Koordinator und Teilnehmer des EU-Projektes "green car share" im Zeitraum 2015-2017 mit Partnerschulen aus Weiz (HAK), Slowenien und Kroatien.

Im Projekt geht es um den ökologischen und ökonomischen Einsatz von E-Autos.

Schüler der HTL und HAK Weiz haben E-Autos getestet und haben die Partnerschulen zweimal besucht. Fotos gibt es hier.

Noch mehr Dateils zum Nachlesen findet man unter: https://twinspace.etwinning.net/13748/home

 

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

Drucken E-Mail

HTL Weiz schließt erfolgreich das EU-Projekt "Cospace Robotic" ab

Die HTL Weiz hat als Coordinator das EU-Projekt "Cospace Robotic" erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen dieses 2 jährigen Projektes (2016-2017) haben Schulen aus Deutschland, England und Österreich den neuen Bereich von Robotic in einer virtuellen und realen Welt erforscht.

 

Mehr Infos gibt es auf der Projektseite

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Drucken E-Mail

image

MINT Gütesiegel

Die HTL Weiz ist mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet.
image

Umweltzeichen

Die HTL Weiz führ seit 2002 das österreichische Umweltzeichen. Mehr...
image

Erasmus+ Projektschule

Die HTL Weiz ist regelmäßig an Erasmus+ Projekten beteiligt. Mehr...
image

Innovativste Schule

Die HTL Weiz wurde 2018 zum sechsten Mal als innovativste Schule der Steiermark ausgezeichnet. Mehr...
  • 1

Nachricht senden

Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Karte

Kontakt

Dr.-Karl-Widdmann-Straße 40
A-8160 Weiz
Austria

+43 50248-043


Standort Fürstenfeld

Blücherstraße 2
A-8280 Fürstenfeld
Austria

+43 3382 52430


Öffnungszeiten

Schülerkanzlei
Mo - Do: 7:30 - 15:00
Fr: 7:30 - 14:00

Unterrichtszeiten
Mo - Fr: 7:50 - 17:35 (Tagesschule)
Mo - Do: 16:45 - 21:30 (Abendschule)